Die Höntroper Reserve spielt Volleyball in unterschiedlichen Besetzungen zwischen der Landesliga und der Bezirksklasse.

Trainingszeiten: 
Montag

20:00-22:00

Feld 2 (links)
Donnerstag

20:00-22:00

Feld 2 (links)
Stadt Bochum sperrt Turnhalle Höntroper Str. 71

Die Stadt Bochum hat nach einer Begehung die TH Höntroper Str. 71 am 16.02.2018 für den Sportbetrieb gesperrt, da ein zweiter Rettungsweg (Notausgang) fehlt. Es wurden jedoch schnell und unbürokratisch Maßnahmen eingeleitet. Weitere Informationen in unserem Leitartikel auf der Startseite.

Am Samstag trafen, nun schon zum vierten Mal, der TB Höntrop und der SVE Grumme aufeinander.

In der Hinrunde endete das Spiel 3:2 für den TBH, bei den beiden Pokalbegnungen gewann jedes Team einmal, im Rückrundenspiel musste nochmals der Tiebreak für das Ergebnis sorgen.

3:2 (21:25, 25:17, 25:19, 23:25, 15:13) für den TBH zum Spielende erbrachten wieder mal zwei von möglichen drei Punkten.

Der erste Satz war von beiden Mannschaften ein erstes Abtasten. Davon ausgenommen, war die zehner Serie bei den  Aufschläge von Leo Wittling. Der TBH hatte eine Auszeit beim Stand von 2:5 genommen. Der folgende Aufschlag von Grumme ging ins Netz. Leo nutzte die Chance und verteilte ihre Aufschläge sehr variabel auf der gegnerischen Feldseite. Bei 13:6 war ein gutes Punktekissen erspielt worden. Leider waren die folgenden Aufschlagnutzung nicht optimal. Gleich drei hintereinander landeten im Netz vom TBH. So baute sich Grumme mental auf und konnte mit 21:25 den Satz für sich verbuchen.

Für den zweiten Durchgang erschien nochmals die Starting Six auf dem Feld. Nach dem ersten Satz eingespielt, klappten nun auch schnelle Bälle über Kopf und die Laufwege der Abwehr waren geklärt.

"Das war ein sehr homogen gespielter Satz. Es zeigte hier jede Spielerin ihr Potenzial und die Mischung brachte den Satzerfolg" freute sich Trainer Rüdiger Kümmel nach dem 25:17.

Mit einer fairen Tat beim Stand von 23:19 sorgte der Trainer von Grumme für gute Stimmung. Ein vom Schiedsgericht "Aus" gegebener Angriffsball des TBH,  landete direkt auf seiner Höhe im Feld. Die Reklamation Höntrops wurde abgewiesen. Die Aussage vom gegnerischen Trainer jedoch stimmte das Schiedsgericht um (25:19). In diesem Satz hatte Nina Krebs ihr Aufschlagspiel im Griff. Selbst nach der kleinen Aufregung, setzte sie ihre Serie von fünf Bällen fort bis zum Satzball.

Der vierte Satz war hart umkämpft und bis zum 22:23 konnte sich kein Team absetzen. Alle Auszeiten waren genommen. Das Zuspiel zweimal gewechselt, als das Schiedsgericht abermals einen guten Ball im Aus sah. Dieses Mal jedoch genau andersherum. Rüdiger Kümmel konnte sich nun revanchieren bei dem Trainer von SVE. Auch er gab den Schiedsrichtern den Hinweis auf den ins Feld gelandeten Ball. Grumme erspielte sich die zwei weiteren Punkte zum Satzgewinn und zum Tiebreak.

"Etwas besonderes ist Tie-Break für uns schon nicht mehr. Mittlerweile zum neunten Mal geht es über den ausschlaggebenden fünften Satz" gibt der Coach an. Der Nachbarverein SVE änderte nun seine Taktik. Fast alle Bälle wurden über die Aussenangreifer diagonal gelegt und die Aufschläge wurden immer kürzer. Mit einem deutlichen Rückstand 3:8 für den TBH wurden die Seiten gewechselt. Höntrop gewann aber nun die langen Ballwechsel im Mittelteil dieses Tiebreacks. 9:12 war der Spielstand, den R. Kümmel als den Wendepunkt sieht. Eine Auszeit vom TBH bei dem Punktestand sorgte für einen  verschlagenen Aufschlag bei Grumme 10:12. Grumme konnte jetzt noch einen Punkt rausholen.  Ab jetzt (11:13) übernahm die Kapitänin Ivonne Möller das Ruder. Sehr ruhig und nervenstark platzierte sie immer wieder die Aufschläge auf die Hauptangreifferin von Grumme. Mit einer Auszeit beim 12:13 wollte SVE sie aus dem Rhythmus bringen. Ihre souveräne Ausstrahlung übernahm das gesamte Team und es wurde in der Abwehr um jeden Zentimeter gekämpft. Das sollte sich mit dem Sieg zum 15:13 auszahlen.

"Nach einem 3:8 das Spiel zu drehen, zeigt mir das wir psychologisch  voran gekommen sind! Jetzt haben wir zwei Wochen, um uns auf Schwelm vorzubereiten."


Volleyballkreis


Bochum | Herne | EN