Seit 1987 gibt es beim TB Höntrop bereits ein weibliches Volleyballteam. 

Trainingszeiten: 
Dienstag

20:00-22:00

Donnerstag

20:00-22:00

Feld 2 (links)
Es war die Meisterprüfung, aber diesmal hat es nicht gereicht. Gegen eine gute Mannschaft aus Datteln hat der TBH in zumindest zwei Sätzen knapp, aber verdient verloren und hat sich von der Tabellenspitze verabschiedet.

Die 0:3-Niederlage ging vollkommen in Ordnung, da die Damen, die ihre Leistung gegen den VfL Telstar noch abrufen konnten, heute blass und unentschossen wirkten, die Verteilung auf dem Feld stimmte oft nicht, auch erfahrene Spielerinnen wirkten fahrig und unsicher. "Wir sind enttäuscht, weil wir mit einer guten Leistung sicher mehr Gegenwehr hätten aufbauen können. Wir haben bis zum Ende gekämpft, aber mehr gegen uns selbst als gegen unsere Gäste." Ohne die Mittelblockerin Anna Spenst und Zuspielerin Donika Ramabaja, die das Team verlassen hat, musste erneut Libero Dana Zirwes das Zuspiel übernehmen. Wie schon im letzten Spiel gab es hier viele technische Fehler, die das gesamte Team weiter verunsicherten. Die ungenauen Pässe machten es über weite Strecken unmöglich, das Spiel zu gestalten und somit sahen sich die Angreiferinnen immer einem stabilen Block ausgesetzt. Ebenso wurden zu viele Aufschläge verschlagen. 

In Satz drei setzte der Trainer dann alles auf eine Karte und wechselte Dana Zirwes auf die Libero-Position, Elena Schmitz machte ihre Aufgabe im Zuspiel gut, letzten Endes reichte es aber wieder nicht. "Wir waren knapp dran, aber es fehlte heute der letzte Biss und das Selbstvertrauen. Etwas enttäuscht bin ich von dem fehlenden Zusammenhalt auf dem Feld, das haben wir in dieser Saison schon besser im Griff gehabt. Dennoch wollen wir die nächsten Spiele konsequent kämpfen. Wer weiß, was noch passiert." 


Jetzt den TBH unterstützen!