Die Höntroper Reserve spielt Volleyball in unterschiedlichen Besetzungen zwischen der Landesliga und der Bezirksklasse.

Trainingszeiten: 
Montag

20:00-22:00

Feld 2 (links)
Donnerstag

20:00-22:00

Feld 3 (rechts)
Es reicht nicht aus gut zu spielen, wenn die Glücksgöttin uns gerade nicht wohlgesonnen ist.

Das war in Hattingen wohl der Grund für den Verlust von zwei wichtigen Punkten.

In den drei Sätzen bis zum Matchball hatte das TBH Team sehr gut gespielt. Alle Laufwege klappten und die Absprachen in den Annahmeriegeln klappten auch. Es lief einfach genauso wie es sein sollte nach einem Sieg vom letzten Spiel, wo es über den Kampf die zum zweiten Mal Punkte gab.

"Im Kopf hatte ich schon den ersten Dreier gespeichert", so der Trainer Rüdiger Kümmel. Dann war jedoch die Schiedsrichterin aus Hattingen der Meinung, dass unsere Zuspielerin Ivonne das vermeintlich letzte Zuspiel unsauber gespielt habe.

Nun kommt diese römische Göttin ins Spiel. Fortuna hatte sich wohl für Wanne entschieden, was das Glück anging. Die Spielerinnen in den grünen Trikots hatten einige Netzroller zu ihren Gunsten, lange Bälle die direkt auf der Linie landeten und noch einen Finger am Ball um ihn über das Netz zu bringen. Höntrop dagegen verzweifelte immer mehr und damit schwanden Mut und Selbstvertrauen. Das Ergebnis war nur noch ein Punkt auf der Habenseite und ein Trainer der das verdauen musste.

"Positiv nehme ich aus dem Spiel mit, dass wir drei Punkte sehr wohl erspielen können. Das Team hat die Qualität dazu. Am 29.02. heißt es dann, genau dieses Gefühl wieder zu erzeugen und Hattingen als nächsten Gegner zu bezwingen."


Jetzt den TBH unterstützen!