Auf Kreisebene werden Nachwuchsspielerinnen für die ersten beiden Mannschaften ausgebildet.

Trainingszeiten: 
Dienstag

18.30-20:00

Frauen 3 & wU18
Donnerstag

18:00-20:00

Feld 3 (rechts)

An diesem Heimspieltag ging es zunächst gegen die vierte Mannschaft aus dem eigenen Verein. Das Hinspiel hatte das Team noch gewonnen, jedoch fehlte verletzungsbedingt eine Zuspielerin der dritten Mannschaft, so dass auf der Position umgestellt werden musste und Unsicherheit ins Spiel kam.

 

Zu Beginn des ersten Satzes war das Spiel noch ausgeglichen und beide Seiten zeigten ihre Stärken und Schwächen. Die Jungen schafften es dann nach einigen Punkten sich durch eine erste Aufschlagserie von den Mädchen abzusetzen. Auf der Seite der dritten Mannschaft fehlte ab diesem Zeitpunkt jegliche Bewegung zum Ball, so dass die Jungen immer wieder direkt mit dem Aufschlag punkten konnten und somit den ersten Satz verdient mit 25:11 gewannen.

 

Im zweiten Satz kam etwas mehr Bewegung und Leben ins Spiel der dritten Mannschaft, allerdings immer noch nicht genug um mit den Jungen mithalten zu können. Und auch in diesem Satz schafften es die Jungen sich mit guten Aufschlägen von den Mädchen abzusetzen und den Satz für sich zu entscheiden (25:17).

 

 

 

Im zweiten Spiel ging es gegen den Tabellenführer VfL Gennebreck. Dieses Mal startete das Höntroper-Team hochmotiviert und laut ins Spiel und konnte sich durch eine sensationelle Aufschlagserie von Lilli Glahn einen sehr hohen Vorsprung erspielen. Diesen Vorsprung ließ sich das Höntroper- Team nicht mehr nehmen und beendete den Satz mit 25:7!

 

Der zweite Satz wurde trotz des starken ersten Satzes sehr schwierig und auch Gennebreck konnte, wie schon die Jungen zuvor, mit Aufschlägen punkten und somit die Führung übernehmen. Das Höntroper- Team stand nicht mehr so selbstbewusst wie im ersten Satz auf dem Feld und ließ die Gegner teilweise einfach machen. Somit entschied Gennebreck den Satz mit 25:15 recht deutlich für sich.

 

Im dritten Satz sollte nun der Sieg her, allerdings fiel dem Team weiterhin die Annahme sehr schwer und die Bälle konnten nicht immer in Punkte verwandelt werden. Gennebreck gewann den Satz mit 15:9. Insgesamt fehlte es an diesem Spieltag an Bewegung auf dem Feld und die zu Anfang der Saison noch vorhandene Selbstsicherheit und der offensichtliche Wille zu gewinnen waren heute nicht zu bemerken.

 


Jetzt den TBH unterstützen!