Mut zur Lücke war stets der Geist des Fortschritts. Daher wurde neben dem Herren-Team kurzfristig auch eine Mixed-Mannschaft in der Stadtliga gemeldet. Ein Experiment, aber noch sind wir zuversichtlich, dass am Ende viel Spaß in einer bunt gemischten Mannschaft herauskommt.

Lange hat es gedauert und genau ließ sich das auch nicht auf die Schnelle prüfen, aber rund 30 Jahren nach dem letzten Liga-Auftritt gab es wieder ein offizielles Mixed-Spiel des TB Höntrop.

Dabei ist das Team eher aus einer Laune heraus zusätzlich zum Stadtliga-Team der Herren angemeldet worden. Da durch dieses Team bereits viele Jugendliche und zwei TBH-Trainer zur Verfügung standen, mussten nur noch mindestens drei Damen gefunden werden, die Lust haben hier mitzuspielen. Neben der TBH-Legende Melanie "Melle" Heermann, sagten spontan zwei Mütter von voll[ey]-coolen Jungs (Simone und Alex) zu. Und da in der Stadtliga auch Damen mit WVV-Leistungspass spielen dürfen, wenn diese ein gewisse Alter Überschritten haben, kam mit Heidi und Ivonne noch zwei Spielerinnen aus dem aktuellen Kader der Damen II in der Bezirksklasse hinzu.

Beim ersten Spiel war das Team dann beim TSG Sprockhövel zu Gast. Und obwohl die Jugendlichen, Trainer und vor allem die Damen noch nie zusammen trainiert, geschweige denn gespielt haben, zeigte sich, dass die Mannschaft nicht nur Spaß auf dem Feld, sondern sicher auch noch weiteres Potential hat.

Obwohl die Spieler/innen munter gewechselt wurden, gab es beim Comeback ein erfreulichen 3:0-Erfolg, wobei die letzten Sätze zwar etwas knapper, aber dennoch verdient gewonnen wurden.

Nächster Gegner ist im November der SVE Grumme.


Volleyballkreis


Bochum | Herne | EN