In der neuen Saison nehmen die männlichen Nachwuchsspieler des TB Höntrop die nächste Herausforderung an und starten als Herren-Team in der Bezirksliga Männer.

Trainingszeiten: 
Mittwoch

19:00-21:00

Feld 3 (rechts) Männer BeL & mU20
Freitag

20:00-22:00

Männer BeL & mU20
So hatten sich die Spieler der Höntroper Herren das nicht vorgestellt, obwohl sie nach den teils kurzfristigen Personaländerungen vor einer schwierigen Aufgabe standen.

 

Ohne Hauptangreifer Pascal, der mit einem Meniskusverletzung weiterhin ausfällt, aber kurzfristig auch ohne Kapitän Finn, der überraschend leider nicht zur Verfügung stand, dafür mit dem U16-Spieler Tom, der erst wenige Minuten vor dem geplanten Treffpunkt aktiviert wurde, ging es zum bislang Tabellenletzten nach Hagen.

Nach dem sich das Team beim Aufwärmen noch optimistisch gezeigt hatte, schien die Souveränität der vergangenen Spiele plötzlich wie vom Erdboden verschluckt zu sein. Volmetal spürte dies und setzte das Team immer wieder mit geschickt platzierten Aufschlägen unter Druck. Von Anfang an lief die Mannschaft einem Rückstand hinterher, was dem TuS und deren Motivation deutlich in die Karten spielte. So ging der erste Durchgang klar mit 16:25 verloren.

Im zweiten Satz konnte das Höntroper Team das Spiel deutlich offener gestalten und so auch die lautstarken Anfeuerungsrufe des Gegners unterbinden. Beim 17:14 dann der vermutliche Knackpunkt in diesem Spiel. Bodo Klimm ging an den Aufschlag und schaffte es tatsächlich gleich drei Bälle derart an die Netzkante zu setzen, dass diese jeweils senkrecht ins Höntroper Feld fielen. Der vierte Ball wurde dann ebenfalls an die Netzkante gespielt und fiel ebenfalls auf die Höntroper Seite. Nicht nur die Zuschauer waren angesichts dieses Pechs fassungslos. Die Höntroper Spieler hatten allesamt das Gefühl, dass sie tun konnten was sie wollten, aber am Ende der Punkt für den Gegner zählte. Während Volmetal die Bälle immerwieder platziert auf die Linie setzen, landeten die Höntroper Bälle dagegen immer wieder knapp im Aus.

Letztlich ging der Satz mit 23:25 und der letzte Durchgang dann wieder deutlicher mit 19:25 verloren.

Trainerkommentar: "Heute war wirklich kein guter Tag für uns. Während dem TuS praktisch alles gelang, ist bei uns fast alles schief gegangen. Kaum ein Spieler ist an seine Leistungsgrenze gekommen, aber an diesem Tag wurde auch viel in den Köpfen der Spieler entschieden. Hier war nach der überraschenden Absage des Kapitäns keiner wirklich frei und spürte den ungeheuren Druck, der auf den verbliebenen Spielern lastete. Hätten wir im zweiten Satz nicht so ein unfassbares Pech gehabt, wäre mit dem Satzausgleich vielleicht etwas drin gewesen. So war das aber für die junge Mannschaft einfach zu viel. Aber man darf auch nicht vergessen, dass von unseren drei Angreifern, die im Normalfall zusammen etwa 75% der Bälle bekommen und sicher für ebensoviele Punkte sorgen, heute zwei nicht zur Verfügung standen. Das kann eine so junge Mannschaft einfach nicht kompensieren. Tom hat bei seinem Debüt in der 1.Mannschaft heute eine ordentliche Leistung gezeigt, aber natürlich kann ein U16-Spieler insbesondere mit dem deutlich höherem Tempo und der körperlichen Präsenz der Gegner mit seiner Erfahrung nicht einfach so mithalten."

Aufgrund der bislang überragenden Leistungen hat die Mannschaft weiterhin noch alle Möglichkeiten, aber schon am kommenden Samstag steht mit dem TSV Hagen ein direkter Konkurrent auf der anderen Seite des Netzes. Und ein weiterer Ausrutscher würde das Ziel der Mannschaft auf jeden Fall gefährden.

 


Jetzt den TBH unterstützen!