Am Sonntag den 03.11. ging es für die U14 OL gegen den erstplatzierten VV Humann Essen Mädchen.

 

Neben Florian und Artem musste die Mannschaft auch auf Matteo verzichten. Dafür durfte Henry aus der Bezirksliga-Mannschaft mitspielen.

Gleich zu Beginn zeigten die Mädchen ihre Spielstärke. Zwar konnten die sehr starken Aufschläge erst abgewehrt werden, doch der sehr aufmerksame Gast spielte den Jungs einige Bälle um die Ohren. Bei der ersten frühen Auszeit war es das Ziel des Trainers, die Jungs an ihre eigenen Stärken zu erinnern, sodass sie nicht wieder gegen einen starken Gegner einbrechen.

Schnell musste man einem hohen Rückstand hinterherlaufen. Doch der Höntroper Nachwuchs gab nicht auf.

Vor allem ist Henry hier sehr hervorzuheben, da er die Jungs gut mitreißen konnte und darüber hinaus auch einen sehr guten Job im Zuspiel machte. Das schien sich auch auf die anderen Jungs auszuwirken, die jetzt von lautstarken Fans unterstützt wurden. Jeder motivierte den Anderen und die Jungs zeigten, dass sie das Spiel nicht einfach so aufgeben wollten. Trotzdem ging der erste Satz sehr deutlich mit 12:25 an die Gäste. 

Im zweiten Satz übernahm Paul endlich mehr Verantwortung und konnte mit seinen im Training stark verbesserten Aufschlägen einige Punkte gewinnen. Lange Zeit hielt der TBH mit dem Gegner mit und agierte auf Augenhöhe. Positiv fiel auch Felix auf, der den einen oder anderen Ball clever angriff und Joscha überzeugte vor allem mit seinen Abwehraktionen. Am Ende zeigten die Mädels jedoch, warum sie in der Tabelle ganz oben stehen und gewannen den Satz mit 18:25.

Randnotiz: Den inoffiziellen dritten Satz verloren die Jungs nur knapp mit 23:25.

Trainerkommentar: "Dass es gegen den Tabellenführer nicht für einen Sieg reicht, war zu erwarten, doch auf die Leistung des Teams heute bin ich sehr stolz. Jetzt müssen wir diese Einstellung für die nächsten Spiele mitnehmen."


Jetzt den TBH unterstützen!