In der neuen Saison 2019/2020 wird die männliche U16 - wie schon in der Vorsaison - in der Oberliga an den Start gehen. Aber auch nach den guten Ergebnissen in der Premierensaison (2.Platz Oberliga, Erreichen von Quali A und B und damit unter den Top-16 in NRW), braucht das Team dringend weitere motivierte Jungs der Jahrgänge 2005 und 2006, die jederzeit zum Probetraining vorbeikommen können. Sei VOLL[EY]-COOL und mach mit.

Trainingszeiten: 
Mittwoch

17:00-19:00

Feld 3 (rechts) mU16 & mU18
Freitag

18:30-20:00

mU16 & mU18
Die am 1.Spieltag ausgefallene Partie gegen den TV Dresseldorf konnte jetzt endlich nachgeholt werden.

Während der erste Spieltag in Schwerte gespielt worden wäre, musste das Team nun den weiten Weg (140 km) bis ins tiefste Siegerland in Kauf nehmen, um einer ordnungsstrafe und dem Punktverlust am grünen Tisch zu entgehen. Allerdings wurde der hohe Aufwand trotz des inzwischen um drei Spieler erweiterten Kaders am Ende nicht wirklich belohnt.

Allerdings raubten sich die Spieler weitgehend selbst den Möglichkeiten, die hier zweifelsohne bestanden. Denn beide Teams lagen punkt- und satzgleich auf dem 3. und 4.Tabellenplatz der Oberliga, wobei die Höntroper insgesamt sogar die besseren Satzergebnisse in den anderen Spielen erzielten.

Ob es letztlich an der weiten Fahrt oder der eigenen Formschwäche lag, auf jeden Fall kam die Mannschaft zu Beginn nicht wirklich gut ins Spiel und musste ständig einem Rückstand hinterherlaufen. Am Ende ging der Satz mit 14:25 viel deutlicher als erwartet verloren.

Im zweiten Satz ein deutliche besseres Bild aus Sicht der Höntroper, die nun eine klar bessere Spielanlage zeigten. Das Rufen wurde besser und so ging das Team beim 9:8 erstmals in Führung und konnte diese ind er Folge bis auf 19:13 ausbauen, so dass der Entscheidungssatz schon zum Greifen nah war.

Allerdings folgte eine Aufschlagserie des Dresselndorfer Kapitäns Ole Dünnes, die der Turnbund nicht in den Griff bekam. Der Neffe des 65maligen Nationalspielers und heutigen Sportdirektors des DVV Christian Dünnes, drehte das Spiel komplett und konnte erst beim Stand von 19:22 gestoppt werden. Damit war die Vorentscheidung gefallen und Höntrop unterlag mit 23:25.

In einem weiteren Freunfschaftssatz kam dann auch noch Neuling David zum Einsatz. Aber auch dieser Durchgang ging letztlich mit 20:25 verloren.

Trainerkommentar: "Im ersten Durchgang haben fast alle einfach zu viele Fehler gemacht und es dem Gastgeber viel zu leich tgemacht. Im zweiten Satz war wir dann auch durch die Hereinnahme von Niklas insgesamt deutlich stärker und stabiler. Die Aufschlagserie, die uns letztlich den Entscheidungssatz und den durchaus möglichen Sieg gekostet hat, zeigt aber deutlich, dass uns im Team ein Leader fehlt, der vorangeht und sein Team mitreißt und eine solche schwierige Spielphase entschärft."

Da Dressendorf aber aufgrund eine Schulfreizeit auf die Teilnahme an der ersten Quali-Runde verzichtet kommt der TBH als Dritter in die Runde der besten 25 Teams. Nach dem kommenden Wochenende, wo in den anderen Ligen noch ein Spieltag ansteht, wird klar sein in welcher Qualigruppe der TBH am 11.01.2020 landet.


Jetzt den TBH unterstützen!