In der neuen Saison 2018/2019 wird die neue männliche U16 in der Oberliga an den Start gehen. Um nach den guten Ergebnissen in der U14 auch in der neuen Altersklasse weiterhin Erfolge zu haben, sind motivierte Jungs der Jahrgänge 2004 bis 2006 jederzeit zum Probetraining eingeladen. Bitte einfach vorbeischauen und unverbindlich mitmachen.

Trainingszeiten: 
Mittwoch

16:45-18:30

Feld 3 (rechts,T.2)
Freitag

18:30-20:00

mU16 & Kreisliga
Nach der U20 stieg die männliche U16 im Sportzentrum Westenfeld in den Kampf um die nächste Qualifikationsrunde ein.

Nach einigem Hin und her kam es aber letztlich nur zu einem 3er-Turnier, da die Raesfelder VG kurzfristig dann doch abgesagt hatte. Da aber ohnehin nur die jeweils ersten drei der sechs Quali-Turniere in die Wertung kamen, machte es keinen Unterschied. Es musste mindestens ein Sieg her und dieser sollte möglichst deutlich sein.

Als erstes traf der Höntroper Vize-Meister der OL 6 auf die SG Sendenhorst, seinerseits Fünfter der OL 5. Der von der Tabellenkonstellation her klaren Favoritenrolle wurden die Höntroper Jungs dann auch schnell gerecht. Die im Schnitt jüngere Mannschaft aus dem Münsterland hatte vor allem mit den guten Höntroper Aufschlägen zu kämpfen, wobei sich hier besonders Tom hervortat. Aber auch aus dem Spiel heraus war der Turnbund dem Gast deutlich überlegen, wenn auch längst nicht alles richtig gemacht wurde. Mit 25:11 und 25:10 und dem Einsatz aller Spieler wurde das Spiel schnell beendet.

Da auch der zweite Gegner Aachen die SG Sendenhorst deutlich schlug, ging es im abschließenden Spiel vor allem um die sichere Qualifikation. Allerdings zeigten die Aachener schon im ersten Spiel die bessere Spielanlage und vor allem eine klar bessere Technik über fast alle Spieler. Dennoch nahm sich die Mannschaft einiges vor, musste aber nach der schnell erforderlichen Auszeit beim Stand von 0:8 (!) ernüchtert feststellen, dass der Unterschied doch ein wenig zu groß war. Zwar konnte in der Folge das Spiel etwas ausgeglichener gestaltet werden, aber am Ende ging der Durchgang mit 14:25 verloren.

Im wechselvollen zweiten Satz schien es zunächst auf ein ähnliches Ergebnis hinauszulaufen, denn trotz zum Teil besserem Spiel lag der TBH schon 14:23 zurück. Allerdings gelangen dann Bjarne ein paar gute Aufschläge und mit jedem Punkt wurden die Höntroper Jungs mutiger. Plötzlich kämpften sie verbissen um jeden Ball und es zeigte sich, dass auch der Favorit aus Aachen ins Wanken zu bringen war. Die Jungs aus Wattenscheid kamen dann durch einige sehenswerte Aktionen noch zweimal zum Ausgleich (24:24 und 25:25), aber am Ende ging der Durchgang knapp mit 25:27 verloren.

Nun war Zittern angesagt, denn aus den sechs Gruppen musste der schlechtestes Gruppenzweite ausscheiden. Am Ende sind die Jungs aber aufgrund der drei guten Sätze als zweitbester Zweiter in der nächsten Runde der besten 20 Teams in NRW dabei.

Trainerkommentar: „Heute hat sich gezeigt, dass wir durch Willen und Mut durchaus auch überlegene Gegner in Bedrängnis bringen können. Dabei ist es nicht verwunderlich, dass gerade die neuen Spieler, die z.T. erst wenige Wochen im Team sind, im technischen Bereich noch Defizite habe. Aber es hat sich auch gezeigt, dass wir bei den „erfahrenen“ Spielern im Bereich der Technik zu sehr stagnieren. Hier muss unbedingt angesetzt werden, wobei dies nur mit der entsprechenden Erkenntnis und dem Willen der Spieler umzusetzen ist. Allerdings fehlen uns auch weitere Spiele auf dem Niveau wie gegen Aachen, damit sich die Jungs weiterentwickeln können.“

Auch in der U16 geht es am 10. Februar mit der nächsten Runde weiter, wobei die Höntroper Jungs dann nur auf eine Außenseiterüberraschung hoffen können, da zum einen vermutlich zwei Spieler fehlen werden und zum anderen hochkarätige Gegner zu erwarten sind.

Update - In der Quali B treffen die Höntroper auf folgende Teams:

  • VoR Paderborn (8.NRW-Liga)
  • SolingenVolleys (2.OL 2 / 1.Quali A ZR 3)
  • TV Mesum (2.OL 4 / 1. Quali A ZR 5)


Jetzt den TBH unterstützen!