Nach der Premierensaison, die mit dem Erreichen der NRW Top 20 Teams in NRW sehr erfolgreich verlaufen ist, ist es das Ziel in der neuen Saison 2018/2019 erneut unter die besten Mannschaften in NRW zu kommen.

Wer Teil dieses Teams sein möchte möchte und zu den Jahrgängen 2000 bis 2003 gehört ist herzlich eingeladen beim Training vorbeizuschauen.

Trainingszeiten: 
Mittwoch

18:30-20:30

Feld 3 (rechts) Männer BeL & mU20
Freitag

20:00-22:00

Männer BeL & mU20
Sperrung Sporthalle Realschule Höntrop

Die Stadt Bochum hat mitgeteilt, dass der Hallenboden der Sporthalle Realschule Höntrop erneuert und daher die Halle ab Montag, den 11.11.2019 komplett gesperrt ist. Der Vorstand hat einen Alternativplan für die ausgefallenen Trainingseinheiten erstellt und auf dieser Seite veröffentlicht. Leider verlängert sich die Dauer der Sanierung nach Angaben der Stadt bis ins neue Jahr.

Zum ersten Mal in der Geschichte des Vereins darf eine Mannschaft in der höchsten Jugendklasse des Westdeutschen Volleyball-Verbandes spielen. Der männliche Nachwuchs hat sich dieses Privileg durch die guten Ergebnisse der Vorsaison erarbeitet.

Durch die erstmalige Teilnahme der U20 an einer Westdeutschen Meisterschaft (12.Platz) und dem hervorragendem Abschneiden der U18 bei den Titelkämpfen in Minden (7.Platz) hat es in der Summe zu genug Ranglistenpunkte gereicht, um in der neuen Saison in der höchsten Spielklasse antreten zu dürfen. Die NRW-Liga gibt es für die U16, U18 und U20 und der Turnbund darf nun in der "Königsklasse" der U20 gegen alle Top-Vereine in Nordrhein Westfalen antreten.

Dabei kann es nur das Ziel bei allen acht Spielen sein möglichst viel zu lernen und so durch die durchweg starken Gegner die positive Entwicklung fortzuführen. Zudem haben die NRW-Ligisten den Vorteil, dass sie erst in der zweiten und entscheidenden Qualifikationsrunde zu den nächsten Westdeutschen Titelkämpfen antreten müssen.

Im ersten Spiel des Tages stellte die Mannschaft das Schiedsgericht und konnte so erstmals den auch in der NRW-Liga neu eingeführten elektronischen Spielberichtsbogen bedienen, was dank entsprechender Vorbereitung auch problemlos klappte.

Anschließend ging es gegen die SolingenVolleys, die im letzten Jahr die WDM ausgerichtet haben und am Ende Neunter wurden. Die Mannschaft gehört in der Saison eher zu den "schwächeren" Teams der Liga und dass obwohl die Mannschaft zwei Spieler aus dem Solinger Team der Dritten Liga dabei hatte.

Die Höntroper Jungs präsentierten sich insgesamt solide, wobei das Fehlen von Jan als Stabilisator in Annahme und Abwehr sich schon immer wieder bemerkbar machte. Die freie Position wurden abwechselnd von Hendrik und von Mohamend, einem talentierten Spieler der eigenen U18, ausgefüllt. Am Ende unterlag die Mannschaft mit zweimal 19:25.

Abschließend ging es gegen Gastgeber Humann Essen und auch hier entwickelte sich ein munteres Spiel, bei dem natürlich ein Unterschied erkennbar war, aber der in der frühen Saisonphase noch nicht so groß wie befürchtet war. Der erste Satz ging dann erneut mit 19:25 verloren ehe sich die Mannschaft im folgenden Durchgang im Aufschlag einen echten Blackout leistete. In der Mitte des Satzes wurden bei sieben Roatationen in Folge nicht weniger als sechs Aufschläge leichtfertig vergeben. Zwar muss man gegen stärkere Mansnchaften tendenziell mit risikoreicheren Aufschlägen agieren, allerdings darf das nicht zu so einem Fiasko führen, gerade auch weil der Aufwand für den Turnbund den Aufschlag zu zurückzuholen deutlich höher ist, als gegen gleichwertige Gegner. Am Ende fiel das Ergebnis mit 17:25 entsprechend deutlicher aus.

Trainerkommentar: "Man hat heute gesehen, dass wir schon am oberen Limit spielen müssen, um in der NRW-Liga überhaupt eine Chance auch nur auf einen Satzgewinn zu haben. Dazu müssen die Stammspieler in Form und dabei sein. Das war heute leider nicht der Fall. Aber auch unsere Gegner haben sicherlich noch nicht ihre volle Leistungsfähigkeit zum Saisonbeginn erreicht. Wir nehmen jedes Spiel als gute Trainingseinheit mit und arbeiten damit weiter am Ziel über die Quali B erneut den Sprung zur Endrunde zu schaffen."


Jetzt den TBH unterstützen!