Großes Feld, reguläre Netzhöhe. Jetzt geht´s richtig los mit Volleyball. Quereinsteiger aus anderen Sportarten sind herzlich zum Training eingeladen und können noch problemlos den Sprung in die Frauen-Teams schaffen.

Trainingszeiten: 
Dienstag

18.30-20:00

Frauen 3 & wU18
Donnerstag

18:00-20:00

Feld 3 (rechts)
Die U18 trat an diesem Spieltag gegen Schwelm und Velen an.

Zunächst ging es gegen die noch junge Mannschaft aus Velen. Diese hatten es den Schwelmer Mädchen zuvor nicht leicht gemacht.
Auch an diesem Spieltag trat das Höntroper Team mit einem unerfahrenen Kader an. Besondern Melina Decker hatte an diesem Tag eine sehr große Bürde zutrage, da sie eine der beiden einzigen Zuspieler war. 

Im ersten Satz dominierten die Veler Mädchen, da vor allem eine Aufschlagserie das Höntroper Team aus dem Spiel warf. Verunsichert wurde das Team hier aber weniger durch die Anschläge, sondern durch den Läufer der gespielt wurde. Diese Situation brachte die junge Zuspielerin Melina an ihre Grenzen und das Team brauchte lange um sich wieder zu fangen. Das Team wurde jedoch aus dem Aufschlag heraus immer sicherer und konnte so einige schöne Spielzüge zeigen. Zuletzt verlor Höntrop den ersten Satz.

Im zweiten Satz wurde das Team etwas cleverer aufgestellt, sodass es den Läufer I möglichst lange vor sich hinschieben konnte. Das Spiel wurde immer stabiler und die Angriffe wurden von allen Spielerinnen besser. Durch einen Aufschlagfehler des Gegners umging das Team den Läufer I und konnte so weiter punkten. Das gegnerische Team wurde immer unsicherer und vor allem Lotta brachte mit ihrem Zuspiel und der Hilfestellung für die jüngeren Spieler Ruhe ins Spiel. So konnte Höntrop den zweiten Satz für sich entscheiden. 

Im dritten Satz war die Luft dann leider raus. Der zweite Satz war sowohl körperlich als auch psychisch sehr anstrengend und das merkte vor allem den jüngeren Spielern an. Melina konnte die zuvor guten Angriffe nicht mehr fortführen und verlor etwas die Spannung. Leider verlor Höntrop den dritten Satz und somit das Spiel.

Im zweiten Spiel ging es gegen den Lokalrivalen Schwelm, der ein gutes Niveau an den Tag legte. Leider machte die Trainerin einen Fehler bei der Aufstellung, sodass die drei unerfahrenen Spielerinnen in einer Rede standen und somit recht schwach waren. Daher musste Stella relativ schnell ausgewechselt werden, obwohl es in der Situation nicht an ihr lag, sondern an der Unsicherheit im Team. Langsam fing sich das Team wieder verlor jedoch den ersten Satz.

Im zweiten Satz ging es darum normal ein paar schöne Bälle zu spielen und Stella und Henriette einzusetzen. Henriette war heute ein paar Bälle drin, hat aber sehr schnell das ungewohnte System verstanden und hat die wenigen Bälle sehr gut gespielt. Auch bei Stella war ein großer Schritt im Vergleich zum letzten Spieltag zu beobachten, sie war viel präsenter auf dem Feld. Leider reichte es in diesem Spiel nicht für die Höntroper Mädchen. Man merkte, dass bei allen Spielern nach dem Drei-Satz-Spiel die Luft raus war.

Trainerkommentar: "Ich bin froh dass das so toll kappt mit den Mädels. Die Großen helfen super auf dem Feld, sie sind sehr geduldig obwohl es für sie selbstverständliche Dinge sind. Außerm ist es toll wie sich die jüngeren Spieler weiterentwickeln und was auch kleine Spielanteile für Fortschritte erzeugen. Vor allem Melina war heute wirklich gut und konnte mithalten. Das aber auch nur weil Lotta, Alex, Finaj und Maya auf dem Feld sehr wachsam sind und unterstützen."


Jetzt den TBH unterstützen!