Unter diesem Menüpunkt findet Ihr zusammengefasst alle Informationen zu den Besonderheiten in diesen Zeiten.

 

Aktuelle Corona-Verordnung ab 17.10.2020

In der neuesten Verordnung, die ab dem 17.10.2020 gilt ist trotz ansteigender Fallzahlen die Begrenzung auf eine bestimmte Anzahl an (Kontakt-) Sportlern nicht wieder aufgenommen worden (Wegfall erstmals am 30.09.2020). D.h. ab sofort dürfen grundsätzlich auch mehr als die bislang maximal möglich 30 Personen zum (Kontakt-) Sport zusammen kommen.

Allerdings gilt in Bochum derzeit noch das Merkblatt mit dem Konzept vom 08.09.2020, das diese Beschränkung enthält. Wir warten daher weiterhin auf eine entsprechenden Anpassung durch die Stadt Bochum.

Für uns würde dies bedeuten, dass der Jugendspielbetrieb im Volleyball ohne Einschränkungen stattfinden könnte. Ferner könnten wir dann auch auf die Anmeldung zu den Gruppenstunden in den Kindergruppen verzichten.

Aber:

Um keine unnötigen Risiken einzugehen sind folgende Punkte zwingend von Allen zu beachten. Die Gruppenleiter sorgen hier für die Umsetzung.

  • Das Betreten und Verlassen der Sportstätte erfolgt weiterhin zwingend mit einem Mund-Nasen-Schutz (MNS).
  • Wo es geht wird der Abstand von mindestens 1,5 Metern eingehalten, d.h. keine engen Wartegruppen vor der Halle, Abstand in den Umkleiden und kein Zusammentreffen von kommenden und gehenden Gruppen.
  • Vor Beginn der Sportstunde sind die Hände zu waschen oder zu desinfizieren. 
  • Es wird auf enge Begrüßungen verzichtet.
  • Die Nies- und Hustenetikette wird eingehalten.
  • Wer Krankheitssymptome aufweist beleibt dem Sport bitte weiterhin fern.
  • Rückkehrer aus Risikogebieten dürfen nur mit negativen Testergebnis oder nach der 14tägigen Quarantäne wieder beim Sport mitmachen.
  • Die Gruppenleiter führen zur einfachen Nachverfolgbarkeit eine => Anwesenheitsliste (Gruppe, Name, Vorname, Datum) die dem Verein regelmäßig zeitnah zur Kenntnis gegeben wird. Nicht angemeldete Mitglieder werden mit Anschrift und Telefonnummer erfasst.

 

Grundlage ist die jeweils gültige Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO), aktuell mit Stand vom 17.10.2020 => Coronaschutzverordnung

 

Aufgrund der sich leider ständig ändernden Lage bitte unseren Hallenplan mit allen aktuellen Übungszeiten beachten. Wir versuchen diese ständig aktuell zu halten. Bitte auch die angepassten Zeiten beachten, damit ein kontaktloser Gruppenwechsel erfolgen kann. => Hallenplan, Stand 18.10.2020

 

Die Stadt Bochum hat am 12.08.2020 das "Merkblatt für Sportvereine zur Nutzung der Bochumer Sporthallen unter Corona-Bedingungen" veröffentlicht. Daher gelten für alle Gruppen folgende grundsätzliche Rahmenbedingungen. Dieses ersetzt die bisherigen individuellen Hygiene-Konzepte der Vereine.

Die Nutzung der Bochumer Sporthallen durch Sportvereine unter Corona-Bedingungen ist ab dem 08. September 2020 unter den folgenden Voraussetzungen möglich:

  • Die Bildung von wartenden Gruppen vor oder in den Sporthallen ist zu vermeiden. Die Abstandsregeln (1,5 Meter) sind jederzeit einzuhalten.
  • Die Sporthallen sind mit Mund-Nasen-Schutz zu betreten und zu verlassen. Der Mund-Nasen-Schutz darf nur in den Umkleiden, Duschen und während der Sportausübung abgelegt werden.
  • Die Halle darf durch die Nutzer erst mit Beginn der jeweiligen Nutzungszeit betreten werden und ist spätestens fünf Minuten vor Ende der jeweiligen Nutzungszeit zu verlassen. Umkleide- sowie Duschzeiten sind durch die Vereine organisatorisch an diese Regelung anzupassen. Die Begegnung unterschiedlicher Nutzergruppen ist zu vermeiden.
  • Vor bzw. mit Betreten der Umkleiden (je nach örtlichen Gegebenheiten) sind die Hände gründlich zu waschen. Toiletten sind einzeln zu nutzen.
  • Die Nutzung der Umkleiden und Duschen ist nur mit bis zu 10 Personen gleichzeitig zulässig.
  • Eine angemessene Durchlüftung der Räumlichkeiten ist durch den jeweils nutzenden Verein sicherzustellen.
  • Die anwesenden Teilnehmende sind durch die Übungsleiter nachzuhalten. Eine spätere Rückverfolgbarkeit ist sicherzustellen.
  • Kontaktsport (Sportausübung ohne Mindestabstand) ist nur mit bis zu 30 Personen gleichzeitig zulässig.
  • Die Nutzung von städtischen Sportgeräten ist möglichst zu unterlassen. Ist dies nicht möglich, so sind diese nach der Nutzung zu reinigen.
  • Zuschauern bzw. Gästen ist der Zutritt während des Trainingsbetriebs untersagt.

Die aufgeführten Voraussetzungen ersetzen die bisher durch die Sportvereine vorzugebenden Hygienekonzepte.

Hinweis:
Die beschriebenen Voraussetzungen werden kontinuierlich aktualisiert. Die Nutzergruppen sind selbst für die Einhaltung der in der jeweils gültigen Coronaschutzverordnung bzw. in diesem Merkblatt genannten Regelungen verantwortlich. Es erfolgen stichprobenartige Überprüfungen zur Einhaltung der Maßgaben. Bei Verstößen behält sich das Referat für Sport und Bewegung eine Einschränkung bzw. eine Aussetzung der genehmigten Nutzungszeiten des betroffenen Vereins vor.

=> Merkblatt für Sportvereine (Stand 08.09.2020)

=> Hygienkonzept Lehrschwimmbecken Berliner Str. (Wasser-Gymnastik)


Jetzt den TBH unterstützen!