Seit 1987 gibt es beim TB Höntrop bereits ein weibliches Volleyballteam. 

Trainingszeiten: 
Dienstag

20:00-22:00

Donnerstag

20:00-22:00

Segment 1 (links)
Am Wochenende ging es für die Frauen des TB Höntrop gegen den Spitzenreiter TC Gelsenkirchen.

 

Nachdem beim Hinspiel viele Stammspieler gefehlt hatten und Positionen umbesetzt wurden,ging es nun mit fast vollständiger Besetzung und Ersatzcoach Laura ins Rückspiel.

Der erste Satz begann auf Augenhöhe, wobei sich Gelsenkirchen immer einen kleinen Vorsprung erspielte und den ersten Satz mit 21:25 gewann. Für die Höntroper stand jedoch fest, dass Gelsenkirchen durchaus schlagbar ist und startete dementsprechend motiviert und zuversichtlich in den zweiten Satz.

Der zweite Satz war hart umkämpft, ging aber leider mit 25:27 knapp an Gelsenkirchen. Hier wurde vor allem der Heimvorteil deutlich, da die Gelsenkirchener an die sehr niedrige Decke der Halle besser gewöhnt waren und auf Höntroperseite dadurch einige Bälle verlorengingen. Aber auch nach dem zweiten Satzverlust ließ sich das Höntroper Team nicht unterkriegen.

Im dritten Satz wurden die Positionen Zuspiel und Diagonal umbesetzt und von außen weiterhin lautstark angefeuert, so dass der TB Höntrop in diesem Satz dominierte und den Satz mit 25:20 für sich entschied.

Der vierte Satz sollte nun zu einer wahnsinnigen Teamleistung führen… Die ersten Punkte des vierten Satzes holte sich das Team ohne Probleme und nahm die Stimmung aus dem letzten Satz optimal mit. Jedoch fiel dem Team nach einigen Punkten auf, dass die Anfangsaufstellung nicht stimmte. Anstatt Zuspiel, Außen, Mitte standen die Spielerinnen wieder im alten System Zuspiel, Mitte, Außen. Die lang nicht mehr gespielte Aufstellung und ein in der Hektik vorgenommener Wechsel sorgten für Unruhe im Höntroperspiel und Gelsenkirchen ging klar in Führung. Dennoch schaffte es das Team die Nerven zu behalten und ließ sich bei jedem Ball von der Libera Dana Zirwes neu sortieren und begann mit der Aufholjagd. Durch eine starke Teamleistung und Anfeuerung von außen gelang es Höntrop den Punkterückstand von fast zehn Punkten wieder aufzuholen. Am Ende ging der Satz hart umkämpft mit 24:26 an Gelsenkirchen, wobei der Heimvorteil möglicherweise entscheidend war.

Vor nicht allzu langer Zeit wäre diese Situation in Panik ausgeartet. Auf dieser Leistung will das Team nun weiter aufbauen und sich den nächsten Sieg gegen RC Sorpesee II holen.


Jetzt den TBH unterstützen!