Die Tischtennisgruppe freut sich jederzeit über Zuwachs in Ihren Reihen. Neueinsteiger können sich freitags ab 18 Uhr in der Turnhalle melden.

Gesucht werden insbesondere Mädchen und Jungen ab 11 Jahren, die Lust haben das Tischtennisspielen zu erlernen und an unserem kostenlosen Schnuppertraining teilzunehmen. Schläger und Bälle werden dabei vom Turnbund gestellt. Einfach vorbeikommen und mitmachen!

Trainingszeiten: 
Freitag

18:00-20:00

Nachwuchsgruppe
Freitag

18:00-22:00

Am Freitag, den 13. November 2015 fand sich die Tischtennis-Abteilung zu ihrer Vereinsmeisterschaft zusammen. Neben einem spannenden Finale konnte auch eine Überraschung verzeichnet werden.

Insgesamt elf Teilnehmer sind zum Turnier angetreten. Bereits vor Beginn konnte der erste Pokal vergeben werden: als einziger Teilnehmer der Jugendlichen konnte sich Gabriel Schlingermann den Titel des Jugendmeisters sichern - herzlichen Glückwunsch!
Wie in jedem Jahr wurde im Doppel-K.O.-System gespielt; wer also zwei Niederlagen erleiden musste, war aus dem Turnier ausgeschieden. Im Vergleich zum letzten Jahr waren jedoch die besten Vier des Vorjahres gesetzt. Da allerdings der Vorjahres-Vize Christian Klomfaß nicht teilnahm, rückte als Fünftplatzierter Heiko Hartwig nach.

Aufgrund der freien Plätze gab es nur wenige Aufeinandertreffen in der ersten Runde: Gianluca Battel setzte sich gegen Sarah Büttig mit 3:2 durch, Joris Nickel mit 3:11 gegen Bianca Martin und Heiko setzte sich mit 3:0 gegen den Jugendmeister Gabriel durch.
Während sich Jan Hendricks (3:1 gegen Joris), Heiko (3:1 gegen Marcel Freisen) und Vorjahressieger Roland Pech (3:0 gegen Gianluca) mehr oder weniger deutlich durchsetzten, konnte man im Spiel zwischen Björn Hahn und Übungsleiter Tim Engelke eine enge und spannende Partie beobachten. Dennoch setzte sich Björn mit 3:0 (11:9, 12:10, 11:7) durch und traf im Viertelfinale auf Jan.
Der Unterlegene Tim sollte in der Partie gegen Joris eine der wohl verrücktesten Partien der Vereinsmeisterschaften erleben. Tim startete zwar gut, dennoch gelang es Joris mit vielen Kantenbällen und Netzrollern sich dieses Match zu sichern. Wenngleich es glücklich war, spielten beide eine gute Partie (11:9, 9:11, 12:10, 9:11, 11:6).

Jan sorgte unterdessen für klare Verhältnisse und setzte sich mit 3:0 (11:6, 11:6, 11:7) gegen Björn durch. Eine Neuauflage des Halbfinals aus dem Jahr 2014 sollte für die erste große Überraschung des Turniers sorgen. Roland, mit dem Ziel gestartet den dritten Turniersieg in Folge und somit auch den Wanderpokal zu holen, verlor deutlich gegen Jan mit 0:3 Sätzen (10:12, 7:11, 2:11).

Unterdessen gelang es Joris abermals sich eine Runde weiterzuspielen (3:2 nach Sätzen gegen Heiko) und sich somit das Spiel um den ersten Pokal gegen Björn zu sichern.

Das Spiel entwickelte sich zum spannendsten neben dem später noch folgenden Finale. Joris bewies sich als ebenbürtiger Gegner, musste jedoch den ersten Satz an Björn abgeben. Dennoch zeigte sich, dass das kleine Quäntchen Glück, welches Nickel in den Partien gegen Tim und Heiko hatte, sich nun in Abgeklärtheit umwandelte. Nickel bewies Nervenstärke und kämpfte sich mit zwei starken Sätzen zurück. Abermals sollte es aber in den fünften und entscheidenden Satz gehen, Björn glich zum 2:2 aus. Bis zum Ende des letzten Satzes hatten beide Seiten eine gute Partie gezeigt, Nickel konnte hier allerdings von zu vielen Fehlern bei Björn profitieren und zog verdient mit 3:2 (7:11, 11:5, 11:9, 9:11, 12:10) in die Vorschlussrunde ein.

Für Roland war nun ein schwieriges Spiel angesagt, wollte er sich doch noch den Wanderpokal sichern. Dennoch sicherte er sich mit einem klaren 3:0 (11:3, 11:4, 11:6) einen Platz im Finale und somit doch noch die Chance auf die Vereinsmeisterschaft. Joris beendete damit das Turnier auf dem dritten Platz.

Jan ging mit dem Vorteil in das Finale, dass er bis dato noch kein einziges Match verloren hatte. Das Finale begann furios und Roland konnte sich mit 11:9 und 11:5 die ersten beiden Sätze sichern. Dennoch war zu erkennen, dass Jans große Stärke an diesem Abend die Vorhand gepaart mit einer sehr niedrigen Fehlerquote war, die ihm dabei half auf 2:2 (11:7 und 11:9) auszugleichen. Anschließend musste er allerdings den finalen fünften Satz klar mit 11:4 an Roland abgeben.

Somit ging es in das entscheidende letzte Spiel. Dieses war größtenteils geprägt von dem auf beiden Seiten an den Tag gelegten Respekt ob der Wichtigkeit dieser Partie. In der Folge konzentrierten sich beide Spieler auf ein sicheres Spiel, Schmetterbälle oder generell offensive Aktionen waren eher Mangelware. Während sich Roland den ersten Satz mit 11:8 holen konnte, schlug Jan mit einem klaren 11:5 zurück. Im dritten Satz dann der entscheidende Moment in diesem Spiel: beim Stand von 10:10 vergab Jan einen wichtigen Schmetterschlag, weswegen er den dritten Satz mit 10:12 an Roland abgeben musste. Jan versuchte noch heranzukommen, jedoch bewies Roland Nervenstärke und holte sich mit dem 11:7 auch den Vereinstitel 2015 und den Wanderpokal!

Platzierungen:

  1. Roland Pech
  2. Jan Hendricks
  3. Joris Nickel
  4. Björn Hahn
  5. Heiko Hartwig
  6. Marcel Freisen
  7. Tim Engelke
  8. Gianluca Battel
  9. Sarah Büttig
  10. Bianca Martin
  11. Gabriel Schlingermann (Jugendmeister)


Volleyballkreis


Bochum | Herne | EN
Jetzt bei amazon.smile einkaufen
und den TB Höntrop unterstützen!