Mut zur Lücke war stets der Geist des Fortschritts. Daher wurde neben dem Herren-Team 2016/2017 kurzfristig auch eine Mixed-Mannschaft in der Stadtliga gemeldet. Ein Experiment, aber zwei Meisterschaften und damit zwei Aufstiege bis in die 1.Liga zeugen von einem vollen Erfolg. Ob das Team, das sich weiterhin nur zu den Spielen trifft, sich auch dort wird behaupten können, wird die neue Saison zeigen.

Nach dem erneuten Aufstieg hatte es das Mixed-Team zum Saisonauftakt gleich mit einem starken Gegner zu tun.

Mit dem SVE Grumme lieferte sich der Aufsteiger einen großen Kampf, den die Bochumer am Ende knapp mit 2:1 für sich entscheiden konnten. Im ersten Satz fanden die Höntroper nicht ins Spiel, vor allem gegen die beiden sehr starken Mittelblocker konnten die Höntroper Spieler kaum etwas ausrichten. Fast nach Belieben wurden diese von den Zuspielerinnen eingesetzt und kamen gegen den Höntroper Block und die Feldabwehr immerwieder zu direkten Punkten. So ging der Satz mit 16:25 verloren.

Im zweiten Durchgang konnte der Gastgeber vor allem aufgrund einer starken Aufschlagserie deutlich besser in Schach gehalten werden. Am Ende reichte es mit dem 25:21 zum Satzausgleich.

Im Entscheidungssatz setzte sich aber die Angriffsstärke der Grummer immer wieder durch, auch wenn nun der Höntroper Block den einen oder anderen Angriff entschärfen konnte. Trotzdem fehlte es an der einen oder anderen Stelle an der notwendigen Genauigkeit im Aufbauspiel, so dass der finale Satz mit 17:25 wieder an die Bochumer ging.

Wie stark der Gegner war zeigte sich im zweiten Spiel von SVE, als den Mitaufsteiger Telstar III mit 3:0 und gerade einmal 35 Ballpunkten geradezu demontierten.

Für die Höntroper geht es in den weiteren Spielen darum, sich ins Mittelfeld vorzuarbeiten. Gelegenheit bietet sich dazu im Heimspiel am 05.11.2018 gegen den Mitaufsteiger VfL Telstar Bochum III.


Volleyballkreis


Bochum | Herne | EN