Um den Spielern neben der U18 und U20 im Jugendspielbetrieb weitere Herausforderungen zu bieten, spielen diese Jungs in der neuen Saison nun auch in der Stadtliga der Herren.

Trainingszeiten: 
Montag

20:00-22:00

# Feld 1 (links) Herren
Freitag

20:00-22:00

mU18 & mU20
Am letzten Spieltag der Vorrunde brachten die Höntroper Jungs dem bislang ungeschlagenen Tabellenführer SG Kupferdreh-Byfang verdientermaßen die erste Saisonniederlage bei.

Wie schon zuletzt nutzte der Trainer den Auftritt in der Stadtliga als Vorbereitung auf die anstehenden Aufgaben in den Qualifikationsrunden zu den WDM in der männlichen U18 und U20. Nominiert wurden daher nur die Spieler, die hier eine Rolle spielen werden. Da leider nicht alle Spieler zur Verfügung standen, waren erneut Christof, Pascal und Spielertrainer Christian mit von der Partie.

Höntrop begann mit Christof und Pascal in der Mitte, mit Umberto und Luke über Außen, Finna auf der Diagonalen, sowei Christian im Zuspiel. Nach einige Unicherheiten entwickelte sich gegen den sehr starken Spitzenreiter ein tolles Spiel auf sehr gutem Niveau. Schnell zeigte sich auch warum die Mannschaft aus dem Essener Süden bislang lediglich einen Satz abgegeben hatte: Druckvoll im Aufschlag, stark im Angriff und im Block immerwieder eine als zunächst fast unüberwindbare Wand. Mit zunehmender Spieldauer schafften es die Höntroper jedoch zum einen mit einem guten Service und zum anderen mit vielen Bällen in die Schnittstellen zwischen den Abwehrpositionen selbst Druck aufzubauen. Nach einem temporeichen Spiel konnte sich der Turnbund in der Kirchschule mit 25:23 durchsetzen.

Im zweiten Durchgang kam Jan für Luke auf Außen und plötzlich lag die Mannschaft deutlich vorne. Über 5:0 wurde der Vorsprung auf 12:5 ausgebaut. Aber die Essener hätten nicht erst einen Satz abgegeben, wenn sie nicht in der Lage wären zurückzukommen. Immer stärker wurden die Höntroper unter Druck gesetzt und so kam die SG wieder heran. Die Mannschaft bekam den Gegner jedoch wieder in den Griff und konnte zum Ende hin den Abstand auf zwei bis drei Punkte halten. Letztlich gewann das Team mit 25:21 und damit bereits das Spiel verdient.

Im abschließenden dritten Satz kamen dann noch Julian (Außen) und Vincent (Zuspiel) zu ihren wichtigen Einsätzen. Zudem wechselte Finn für Christof auf die Mitte und Umberto im Gegenzug auf die Diagonale. Allerdings war die Luft angesichts des tollen bisherigen Spielverlauf deutlich raus. Zwar hielt der Turnbund bis zum 7:7 gut mit, geriet dann vor allem aber durch gute Aufschläge deutlich in Rückstand. Am Ende wurde das Team mit 14:25 deutlich unter Wert geschlagen.

Mit den beiden Siegen in den Nachholspielen dieser Woche hat die Mannschaft erstmals und recht souverän die Meisterrunde der beiden Stadtliga-Staffeln erreicht. Hier bekommt die Mannschaft nun in sechs weiteren Spielen die Gelegenheit sich gegen ausnahmslos gute Mannschaften zu beweisen und sich auf die weiteren Aufgaben in der Jugend und auf die kommende Saison in der Herren-Bezirksliga vorzubereiten.


Jetzt den TBH unterstützen!