Aufgrund von einigen Veränderungen bei den Jungen und der Tatsache, dass es im Herrenbereich erst in der Bezirksliga einen Spielbetrieb gibt, startet unnsere männliche U16 unterstützt von einigen U18 Spielern in der Kreisliga der Frauen. Hier sollen gemeinsam in der zweiten Saison weitere Erfahrungen auf dem Großfeld gesammelt werden.

Trainingszeiten: 
Mittwoch

16:45-18:30

Feld 3 (rechts,T.2)
Freitag

18:30-20:00

mU16 & Kreisliga
Erneut im Rahmen ihrer derzeitigen Möglichkeiten blieb die männliche U18 in der Kreisliga.

Allerdings brachten die Jungs die mitgereisten Fans gerade im ersten Durchgang gegen Gastgeber TV Wanne II mächtig ins schistzen. Das Team hatte das Spiel eigentlich locker im Griff und sich einen komfortablen Vorsprung von bis zu acht Punkten (19:11) herausgespielt. Allerdings gelangen bei den folgenden Rotationen nur einmal ein Punkt bei eigenem Aufschlag (Fynn) und da die Herner ihrerseits zum Teil mehrfach punkteten, konnte sie noch zum 24:24 ausgleichen. Lars behilet jedoch die Nerven und konnten seinen Aufschlag beim 25:24 über das Netz bringen und den Satzerfolg sicherstellen.

Der zweite Satz war dann mit 25:11 sehr deutlich, wobei sich hier erneut Fynn mit guten Aufschläger hervortun konnte. Auch drei Spielerwechsel brauchten diesmal kaum Unruhe ins Spiel.

Im folgenden Spiel gegen FdG Herne IV lieferte die Mannschaft einmal mehr einen Satzkrimi ab. Nach ausgeglichenem Verlauf mussten die Höntroper hatten sie beim 24:22 zunächst zwei Satzbälle, die Herne jedoch abwehren konnte. Stattdessen holte sich der Gegner beim 24:25 selbst einen. Aber auch der blieb ungenutzt und so kam der Turnbund beim 26:25 zu seinem 3.Satzball. FdG konterte und ließ aber auch die eigene zweite Chance beim 26:27 ungenutzt. Der TBH konnte noch mal drehen und hatte beim 28:27 die 4.Chance auf einen Überaschungserfolg. Stattdessen gelang dem Tabellendritten der Satzerfolgt mit dem 3. eigenen Satzball zum 28:30.

Im zweiten Durchgang konnte die Mannschaft den knappen Satzverlust leider nicht mehr abschütteln und unterlag letztlich verdient und deutlich mit 17:25. 


Jetzt den TBH unterstützen!