Die Höntroper Reserve spielt Volleyball in unterschiedlichen Besetzungen zwischen der Landesliga und der Bezirksklasse.

Trainingszeiten: 
Montag

20:00-22:00

Feld 2 (links)
Donnerstag

20:00-22:00

Feld 3 (rechts)

Zuerst sah es für den TB Höntrop gar nicht so gut aus. Dem Trainer gingen die Spielerinnen für das Spiel aus. Nach Urlauben und krankheitsbedingten Absagen, standen am Freitag nur 7 Spielerinnen zur Verfügung. Bas änderte sich jedoch bis Sonntag noch und in der Halle standen dann doch 9 Damen.

Bei dem ersten Gegner der Saison, handelte es sich gleich um den Absteiger FdG Herne II aus Landesliga. Das Team ging gut vorbereitet und motiviert in diese Partie . Das zeigte sich auch gleich an der Spielweise auf dem Feld. Gleich mit den ersten Aufschlägen, von der neuen Kapitänin Steffi Schaefers, konnte der Absteiger unter Druck gesetzt werden.  Ein 4:1 Punktestand ergab ein erstes kleines Polster. Das wurde im gesamten ersten Satz erweitert, wobei der Aufschlag der Höntroper Damen zu dieser Zeit der beste Punktelieferant war. Mit 25:15  Punkten konnte der Satz nach einundzwanzig Minuten siegreich abgeschlossen werden.

Das Aufschlagniveau blieb auch im zweiten Satz recht hoch. Mit acht deutlich platzierten Bällen eröffnete Britta Völker den Punktereigen. Herne zeigte deutliche Schwächen in der Blockarbeit und förderte damit das schnelle Spiel der Damen aus Höntrop. In 16 Minuten endete der Satz 25:11.

Noch schneller sollte der dritte Satz enden. Es dauerte nur noch 15 Minuten, bis Herne diesen  Satz hingeben musste. 25:14  Die Aufschlagtaktik, mit langen Bälle in den Zwischenraum der Rückeraumspieler zu spielen, zeigte sofort Erfolg. So das Steffi Schaefers gleich 10 Bälle in Folge dort platzierte.

Resümee des Trainer: "Wir haben in ungewohnter Zusammensetzung spielen müssen. Anscheinend spornte das aber alle an, ihre Variabilität zu zeigen. Es wurde mit Köpfchen gespielt. Das ist ein Schritt nach vorn zum Saisonbeginn."


Volleyballkreis


Bochum | Herne | EN