Turnbund Höntrop

Dein Verein im Höntroper Herzen!
Lange hatte das Organisationsteam angesichts der unsteten Wetteraussichten gezittert, aber am Ende hatte die vielen Kinder und Familien viel Glück und das Fest konnte bei tollem Wetter und milden Temperaturen stattfinden.

 

Während erst zwei Tage zuvor das Schulfest einer benachbarten Grundschule abgesagt werden musste und Tornados durch NRW zogen hatten die vielen Höntroper Helfer am 22. Mai das Glück auf ihrer Seite und konnten insgesamt rund 160 Kinder mit ihren Familien an und in der Sporthalle der Realschule Höntrop begrüßen.

Dabei hatten die Kinder die Wahl zwischen zahlreichen Aktivitäten. In der Halle konnte die TBH-Olympiade mit fünf Stationen (Wackelbrücke, Hüpfparcours, Rennstrecke, Teppichrutsche und Schmaler Grat) in verschiedenen Schwierigkeitsgraden für die verschiedenen Altersklassen absolviert werden. Dazu gab es die Möglichkeit Volleyball an einer weiteren Station kennenzulernen. Nach erfolgreichem Durchlauf gab es für die Kinder zur Belohnung ein kleines Geschenk und zur Stärkung eine Bratwurst und Kuchen oder eine Waffel. Die Getränke standen den Kinder ohnehin zur freien Verfügung. Vor der Halle wartete dann noch das Spielmobil des Bochumer Stadtsportbundes, das zahlreiche Spielgeräte mitgebracht hatte. Highligt war hier natürlich die große Hüpfburg, die ständig belagert wurde.

Als Alternative gab es aber auch noch eine Mini-Hüpfburg und die extrem beliebte Rollenrutsche, auf der manche Kinder an diesem Tag sicher 50 mal gefahren sind.

Weitere Attraktionen waren die Möglichkeit Ansteckbuttons mit verschiedenen Motiven selbst auszumalen und anschließend zu pressen, dazu gab es einen Luftballon-Wettbewerb und die Kleine Raupe erstellte Glitzer Tattoos auf den Kinderarmen.

Als am Nachmittag das Fest zu Ende ging und die Stationen abgebaut wurden, waren viele Kinder traurig, da sie am liebsten noch viel länger dort herumgetobt hätten.

Am Ende war es für die Höntroper Helferinnen und Helfer zwar ein anstrengener, aber vor allem auch sehr schöner Tag, denn jeder konnte spüren wie viel Spaß die vielen Kinder an diesem Tag hatten.

Einen besonderer Dank geht an Claudia, Petra, Renate, Ursula und ihre Übungsleiterin Martina, die von der Aebrobic-Gruppe die Cafeteria toll und deutlich länger als vorgesehen unterstützt haben. Spitze!

Unterstützt wurde die Veranstaltung durch das Land NRW, das mit dem Förderprogramm "NeustartMiteinander" einen finanziellen Zusschuss in Höhe von 50% der förderfähigen Kosten beisteuern wird. Eine tolle Möglichkeit für den Verein eine solche Veranstaltung zu stemmen.