In der neuen Saison 2020/2021 wird die männliche U16 diesmal in der Bezirksliga antreten. Aus der Vorsaison sind nur noch zwei Spieler altermässig (Jg 2006) spielberechtigt und ansonsten kommen die gerade in die U14 gewechselten 2008er und 2009er zum Einsatz. Neue Spieler sind herzlich zum Probetraining eingeladen.

Trainingszeiten: 
Dienstag

17:00-18:30

Jahrgänge 2006 bis 2009
Freitag

16:30-18:00

Jahrgänge 2006 bis 2009
Mit einer Niederlage und einem Sieg starteten die Jungs am vergangenen Sonntag in die U16 Saison.

 

Zunächst ging es für die frischgebackene männliche U16 mit Unterstützung durch Kevin und Nick im ersten Spiel gegen Telstar Bochum. Die bereits zum Teil bekannte Mannschaft aus der U14 der Vorsaision sollte direkt zu Beginn geschlagen werden.

Da auf dem Großfeld gespielt wurde, setzte der Trainer auf einen festen Zuspieler, was zwei zusätzliche Wechsel auf dem Feld notwendig machte. Dies sorgte zu Beginn zu Verwirrung, was den Start etwas unsauber gestaltete. So lagen die Jungs schnell mit 1:6 im Rückstand. Jedoch wurde die anfängliche Schockstarre abgeschüttelt und die Mannschaft des TBH konnte mit dem Gegner mithalten. Schlussendlich war der Unterschied zwar klein aber doch vorhanden und der erste Satz ging mit 22:25 an Telstar Bochum.

Der zweite Satz startete zwar insgesamt besser als der vorherige, allerdings blieben die gleichen Probleme wie in diesem bestehen. Die Spieler guckten allesamt dem Ball nach ihrer Aktion zu lange hinterher, was zu einigen leicht vermeidbaren Fehlern führte. Insgesamt war zudem die Stimmung und der Ehrgeiz nicht groß genug, um die kröperlich überlegene Mannschaft zu besiegen. So ging der zweite Satz ebenfalls mit 22:25 an den Gegner und somit war das erste Spiel 0:2 verloren.

Nach einem kurzen Schiedsgericht ging es nun weiter gegen Hasperbach, die bereits während des Schiedsgerichts vom Trainer als eher leistungsschwach eingeschätzt wurden. Einzige Veränderung in der Startaufstellung war der Wechsel von Artem auf die Zuspielsposition, die zuvor Henry belegt hatte. Gestartet wurde hier mit einer soliden Aufschlagsserie von Kevin, die eine zweistellige Führung zur Folge hatte. Der Gegner hatte den Aufschlägen schlicht nichts entgegenzusetzen, auch als Arne mit weiteren sechs Aufschlägen die Führung weiter ausbaute. Der Satz ging ohne viel Gegenwehr mit 25:4 an die Höntroper Jungs. 

Der zweite Satz wurde in einer etwas veränderter Aufstellung begonnen, was im Nachinein auf rein spieltechnischer Basis keine gute Entscheidung war. So befand sich die Mannschaft schnell in einem Rückstand von 4:12. Heute war das Glück jedoch auf der Seite des TBH und so wurden aufgrund eines Rotationsfehlers des Gegners einige Punkte annuliert, was zu dem neuen Spielstand von 4:7 führte. Der Kampfgeist der Jungs war geweckt als der Vorsprung des Gegners nur noch so minimal war und so wurde auch gespielt. Viele der Probleme aus dem ersten Spiel konnten zumindest teilweise gelöst werden und so gab es einige gute Ballaktionen, was schlussendlich zu einem Satzgewinn mit 25:21 führte. 

Trainerkommentar: "Die Jungs haben sich heute im ersten Spiel leider unter Wert verkauft. Ein Sieg wäre definitv drin gewesen und so schmerzt die Niederlage besonders. Ein großes Problem im Spiel war das Abschalten der Spieler nach ihrer Ballaktion, da sie nur ihrem eigens gespielten Ball hinterhergeschaut haben, aber nicht für eine nachfolgende Aktion bereit waren. Dies gilt es in den kommenden Trainingseinheiten abzustellen, damit nach den Ferien die nächsten Siege eingefahren werden können. Besonders überzeugen konnte Artem auf der Zuspielposition im zweiten Spiel, da er viele gute Bälle zugespielt und einige schwierige Bälle erlaufen hat. Außerdem lieferten Paul und vor allem Kevin mit konstanten und druckvollen Aufschlägen ab, was eine solide Grundlage für beide Spiele bildete. Abschließend ist zu sagen, dass die Jungs vor allem noch die Dimensionen des neuen Feldes einschätzen lernen müssen, um weiterhin erfolgreich zu sein."

 


Jetzt den TBH unterstützen!