Turnbund Höntrop

Dein Verein im Höntroper Herzen!

In der neuen Saison 2022/2023 wird die männliche U16 in der Oberliga antreten und sich auf den langen Weg zu den Westdeutschen Meisterschaften machen. Der Kader besteht durchgehend aus Spielern Jahrgänge 2008 und 2009. Motivierte Spieler sind herzlich zum Probetraining eingeladen.

Trainingszeiten: 
Dienstag

17:00-18:30

Jahrgänge 2006 bis 2010
Freitag

16:00-18:00

Jahrgänge 2006 bis 2010
Stadt Bochum sperrt Sporthalle Realschule für den Sportbetrieb

Die Sporthalle der Realschule Höntrop wird von der Stadt Bochum seit dem 22.09.2022 für die Aufnahme unbegleiteter minderjährige Ausländer (UMA) genutzt. Die alternativen Trainingszeiten sind in den einzelnen Gruppen und im Hallenplan hinterlegt. Wann die Halle wieder für den Sportbetrieb zur Verfügung steht, ist derzeit leider nicht absehbar.

Am vergangenen Wochenende konnte der männliche Nachwuchs gegen Lokalrivalen Telstar und das Tabellenschlusslicht Schwerte zwei Siege einfahren.

Im ersten Spiel gegen Schwerte war von Anfang an klar, dass hier keine große Gegenwehr zu erwarten war. Also sollte sich die Mannschaft selbst neuen Herausforderungen stellen.

So gab es für Zuspieler Ben die Anweisung auch aus schwierigen Situationen seinen Diagonalangreifer zu suchen und auch über das Hinterfeld erste Angriffe aus dem Spiel heraus zu spielen. Da die gegnerische Annahme allerdings kaum Bewegung zeigte und wir gleichzeitig mit druckvollen Aufschlägen glänzen konnten, bot sich hier kaum die Gelegenheit diese neuen Herausforderungen auch anzunehmen. So ging der erste Satz mit 25:7 noch deutlicher als zuvor angenommen aus.

Im zweiten Satz wurde mit leicht veränderter Aufstellung gestartet aber auch hier konnte sich das Team in jeder Phase des Satzes durchsetzen und hatte zu jedem Zeitpunkt einen Vorpsrung von fünf Punkten. Der zweite Satz ging mit 25:14 an den TB Höntrop.

Im zweiten Spiel gegen den VfL Telstar Bochum war klar, dass hier besonders im Block deutlich mehr Gegenwehr zu erwarten war als gegen Schwerte. Und das Spiel erfüllte die Erwartungen, denn gleich die ersten paar Spielzüge waren gekennzeichnet durch viele Block- und Abwehraktionen sowie lange Ballwechsel. Zwar war hier jeder Ball hart umkämpft, jedoch konnte der TBH einen Großteil dieser Ballwechsel für sich entscheiden und war effektiver in der Punkteverwertung. Leider war der eigene Aufschlag zu Satzbeginn nicht so konstant wie im ersten Spiel, wodurch die ersten drei Aufschläge ihren Weg nicht über das Netz fanden. Diagonalangreifer Artem konnte hier überzeugen und konnte eine Aufschlagsserie von sechs Aufschlägen hinlegen und erhöhte von 8:5 auf 14:5. Mit diesem Vorsprung spielte das Team nun nochmal sicherer und konnte durch einige sehr gute Abwehraktionen und Blocksicherungen diesen auch wahren, was in einem 25:14-Satzerfolg resultierte.

Im zweiten Satz konnte das Team nun auch deutlich konstantere Aufschläge von Beginn an abliefern. So erspielte Kapitän Paul mit seinen Float-Aufschlägen den ersten größeren Vorsprung (von 1:1 auf 6:1) und konnte auch mit einem ersten Hinterfeldangriff überzeugen. Außenangreifer Joscha kam bei 17:9 nochmal auf das Feld um die Tipps vom Trainer umsetzen zu können. Hier konnte der beste gegnerische Spieler kurze Zeit später mit einer langen Aufschlagsserie viel Druck ausüben und suchte sich hier den frisch eingewechselten Joscha aus. Gleichzeitig formierte sich am Netz ein guter gegnerischer Doppelblock den die Höntroper Angreifer mit purer Gewalt versuchten zu durchbrechen, ohne Erfolg. So konnte sich Telstar bis auf 20:20 herankämpfen und nun galt es sich zu fangen und den zweiten Sieg des Tages zu sichern. Schlussendlich konnte Joscha die Aufschlagsserie nach eigener Annahme durch einen guten Angriff durchbrechen und musste nun selber an den Aufschlag. Hier setze er den Gegner gut unter Druck und so konnte der TB Höntrop den zweiten Satz mit 25:20 für sich entscheiden.