Turnbund Höntrop

Dein Verein im Höntroper Herzen!

In der neuen Saison 2020/2021 wird die männliche U16 diesmal in der Bezirksliga antreten. Aus der Vorsaison sind nur noch zwei Spieler altermässig (Jg 2006) spielberechtigt und ansonsten kommen die gerade in die U14 gewechselten 2008er und 2009er zum Einsatz. Neue Spieler sind herzlich zum Probetraining eingeladen.

Nach der langen Anfahrt in den Hochsauerlandkreis standen die Jungs gegen den heimischen RC Sorpesee und TV Mengede auf dem Feld.

 

Nach einem ausgeglichenen Start war es zunächst Paul der durch sehr druckvolle Aufschläge punkten konnte und somit von 6:5 auf 10:5 erhöhte. Doch dieser erste komfortable Vorsprung stieg den Jungs anscheinend etwas zu Kopf und konnten den nächsten Aufschlägen nichts entgegensetzen, wodurch nun ein 10:11 Rückstand im Raum stand. Das Spiel ohne Ball war unzureichend und den durchaus druckvollen gegnerischen Angriffen konnte kein Block oder eine präzise Abwehr entgegengesetzt werden. Nach einer weiteren Aufschlagsserie von 14:15 auf 14:20 war der Satz gelaufen und ging somit klar mit 17:25 an Sorpesee.

Im Zweiten Satz stand eine Verbesserung auf dem Plan, da die Möglichkeiten Punkte zu erzielen noch viel zu wenig genutzt wurden. Besonders das sehr unterschiedliche Niveau beim Gegner zwischen den einzelnen Spielern sollte eigentlich ein Vorteil für die Höntroper Jungs sein. Der Start hätte mit einer 3:0-Führung auch kaum besser sein können. Doch eine Kehrtwende sollte folgen. Acht Aufschläge des Gegners in Folge konnten weder durch einen Spielerwechsel, noch durch eine Auszeit gestoppt werden, sodass das Team 3:8 hinten lag. Auch hier war eine Erholung über den gesamten Satz hin leider nicht möglich, sodass dieser, etwas besser, mit 19:25 verloren ging.

Im zweiten Spiel ging es gegen den TV Mengede. Die Bewegung ohne Ball war deutlich besser als im ersten Spiel, wohl auch wegen der weniger druckvollen Angriffe auf der Gegnerseite. So konnten erneut druckvolle Aufschläge, dieses Mal von Florian auf Seite der Höntroper, für eine deutliche Führung (7:6 auf 13:6) sorgen. Nach diesem Rückstand konnten die Jungs aus Mengede nicht mehr nachlegen, wodurch der Satz verdient mit 25:15 an den TBH ging.

Der zweite Satz sollte nun auch gewonnen werden, um den Sieg an diesem Spieltag dingfest zu machen. Jedoch fehlte etwas die Konzentration nach dem deutlich gewonnenen ersten Satz, wodurch der Gegner bis zum Spielstand von 8:8 auf Augenhöhe bleiben konnte. Erst Kapitän Paul konnte von 11:10 auf 16:10 einen ersten Vorsprung erspielen, dank seiner erneut druckvollen Aufschläge. Jedoch sollte dieser eigentlich schon halb gewonnene Satz noch einmal spannend werden. Denn von einem komfortablen Vorsprung von 18:12 funktionierte die Annahme nun gar nicht mehr und verfiel in Schockstarre. Punkt um Punkt arbeitete sich der Gegner bis auf einen Punkt Rückstand (18:17) heran. Nach einem Wechsel und einer Auszeit auf Höntroper Seite wurde diese Serie glücklicherweise gebrochen und Florian konnte erneut mit drei Aufschlägen glänzen, wodurch das Team wieder mit 22:19 vorne lag. Kurz machten die Jungs es noch spannend, da sie ganze vier Satzbälle brauchten um den Sieg zu holen, was mit 25:23 schlussendlich doch geschah.

Trainerkommentar: "Gegen Sorpesee haben die Jungs sich etwas unter Wert verkauft, da die individuellen Unterschiede beim Gegner deutlich mehr hätten genutzt werden müssen. Mit etwas mehr Konzentration wäre dort vielleicht sogar der Sieg möglich gewesen, denn einige kleine Vorsprünge waren ja vorhanden. Insgesamt ist ähnlich wie in den bereits vorangegangenen Spielen deutlich geworden, dass der Angriff unentbehrlich für das Erzielen von Punkten ist, sowie das Stellungsspiel ohne Ball."