Ein Jahr lang, kurz bevor es in der U16 auf das große Feld geht, wird in der U14 auf 7x7 Metern zu viert gespielt. Für die Saison 2020/21 sucht die Mannschaft noch Verstärkung.

Trainingszeiten: 
Montag

16:00-17:30

Anfängergruppe für Mädchen der Jahrgänge 2008 bis 2011
Mittwoch

16:30-18:00

Anfängergruppe für Mädchen der Jahrgänge 2008 bis 2011

"So sehn Meister aus, schalalalala, so sehn Meister aus, schalalalala" ertönte es nach dem für uns letzten Spieltag in der wU14.


Mit der besten Ausgangssituation im Kampf um die Meisterschaft gingen unsere Mädels heute in die entschiedenen Spiele gegen Schwelm und Niederwenigern. Im ersten Spiel gegen die Sportfreunde aus Niederwenigern konnte schnell eine Führung von mehreren Punkten  herausgespielt werden. Als die Gegnerinnen jedoch zurück zur Konzentration und zum Aufbauspiel fanden schmolz dieser  leider wieder ein wenig zusammen. Der Kampf um die Meisterschaft konnte also etwas verspätet richtig beginnen. In tollen Ballwechseln und mit viel Einsatz konnte der TBH sich dann gegen Mitte des Satzes aber immer weiter absetzen und den Satz gewinnen. Die Siegerstraße wurde das gesamte Spiel nun nicht mehr verlassen. Zwar wurde es punktemäßig zwischendurch spannend am Ende behielten die TBH-Mädels  jedoch immer die Nerven und gewannen das Spiel mit 3:0. Bereits jetzt stand die Meisterschaft fest, denn der Mitkonkurrent aus Schwelm verlor mit das Spiel gegen Niederwenigern und hatte somit keine Chance mehr auf den Titel.

Um die Spannung bei den Spielerinnen zu halten sollten sie über die vorzeitige Entscheidung  nicht informiert werden. Im letzten Ligaspiel auf dem kleinen Feld stand uns der Angstgegner aus Schwelm gegenüber. Stark geschwächt mussten sich die Schwelmerinnen jedoch platzierten Angriffen und Aufschlägen des TBH hingeben. Auch in diesem Spiel kam es zu vielen schönen  Ballwechseln. Dabei konnten die TBH-Mädels zeigen wie viel sie zuletzt in der Annahme/Abwehr gelernt haben. Nach zwei gewonnen Sätzen in diesem Spiel gab es auch kein  Halten mehr. In dem unbedeutenden letzten Satz konnten unsere Mädels dann leider nicht wie gehofft befreit  aufspielen sondern  leisteten sich viel zu viele Fehler und fielen in alte Verhaltensmuster zurück. Die jungen Schwelmerinnen konnten dies perfekt ausnutzen und gewannen den Satz verdient.

Am  Ende zählen aber zwei gewonnene Spiele am heutigen Tag und der damit verdiente Meistertitel. Neben diesem erreichten Ziel konnte ich  mich zudem über schöne Ballwechsel und die gute Annahme und Spielaufbau-Leistung freuen.  Mit dem  Gewinn des Meistertitels sind wir ebenfalls zum  Bezirkspokal am 17.05. qualifiziert.