Turnbund Höntrop

Dein Verein im Höntroper Herzen!

Großes Feld, reguläre Netzhöhe. Jetzt geht´s richtig los mit Volleyball. Quereinsteiger aus anderen Sportarten sind herzlich zum Training eingeladen und können noch problemlos den Sprung in die Frauen-Teams schaffen.

Trainingszeiten: 
Dienstag

16:30-18:00

Freitag

16:00-17:45

Als Vizemeister und bestes Rückrunden-Team reiste die weibliche U18 am vergangenen Wochenende zum Bezirksfinale nach Siegen.

 

Im ersten Spiel gegen die Gastgeber aus Siegen gelang den Höntroperinnen ein sehr souveräner Einstieg. Mit insgesamt 15 Aufschlägen in Serien konnte Lotta Surwehme den TBH im ersten Satz deutlich absetzen. Leider kam erstaunlich wenig Gegenwehr, so dass der TBH viel probieren konnte. Aber auch viele Wechsel oder unbekannte Positionen brachen den Spielryhthmus nicht.

Danach folgte das Vorrundenspiel gegen den VC Freudenberg 73.  Das Spiel war von Anfang an viel dynamischer und es musste mehr her als gute Aufschläge. In diesem Spiel übernahmen erstmals Lotta Surwehme und Melina Biermann zusammen das Zuspiel und setzen die Angreiferinnen immer wieder gut in Szene. Neben vielen mutigen Angriffen war es vor allem Filipa Grbic, die mit neun Aufschlägen in Folgen dem TBH viele Punkte bescherte. Auch wenn Freudenberg sich im zweiten Satz spürbar wehrte, hielt Höntrop den Gegner weiter auf Abstand und konnte somit die Vorrunde als Tabellenerster abschließen.

Im Halbfinale ging es dann erneut gegen CVJM Siegen. Die Siegenerinnen traten deutlich motivierter und mutiger in das zweite Aufeinandertreffen, so dass der TBH erstmals gezwungen war hinter Bällen herzulaufen. Aber auch dies gelang ohne große Mühe. Dem Finale stand nichts mehr im Wege.

Und dann fährt man knapp 130 km und im Finale steht der Meister aus der eigenen Liga gegenüber. Beide Seiten waren hoch motiviert, schließlich konnten beide Mannschaften je ein Aufeinandertreffen gewinnen. Beide Mannschaften mobilisierten sämtliche Kräfte und zeigten wirklich ein spannendes und packendes Finale. Direkt im ersten Satz erspielte sich der TBH eine 9:0-Führung und konnte dieses Polster auch gut verteidigen. Voller Einsatz, egal ob auf oder neben dem Feld, zeigte beide Teams und es wurde sich kein Punkt geschenkt. Melina Biermann zeigte im Finale besonderen Einsatz: kein Ball wurde verloren gegeben und das Zuspiel/Diagonal klappte ein ums andere Mal wunderbar - sehr zur Freude der Trainerinnen. Am Ende konnte der TBH im Tie-Break den finalen Punkt erzielen und als glücklicher Gewinner vom Feld gehen.

Danke an den TV Wanne für das tolle Finale, den Ausrichter CVJM Siegen und vor allem an die Fahrer beim TBH! :)