Turnbund Höntrop

Dein Verein im Höntroper Herzen!

Nach dem erfolgreichen start in der Bezirksliga (2.Platz beim Corona-bedingten Saisonabbruch) und dem Aufstieg in die Landesliga, gilt es nun das Ziel Klassenerhalt zu erreichen.

Trainingszeiten: 
Mittwoch

19:00-21:00

Segment 2 (rechts) Männer 1
Freitag

20:00-22:00

Männer 1
Am 3.Spieltag hatte sich die Mannschaft beim Gastspiel in Gevelsberg einiges vorgenommen und dies zunächst auch in die Tat umsetzen können.

 

Für Stabilität sorgte dabei auch Jan, der nach seiner langwierigen Knieverletzung erstmals in dieser Saison mitwirken konnte. Zwar noch nicht wieder im Angriff, denn Sprünge sind noch weiterhin tabu, aber als "gelernter" Annahme-/Außen-Spieler auf der Libero-Position.

Und die Höntroper konnte mit guten Aufschlägen, einer stabilen Block-/Feldabwehr und einem druckvollen Aufschlag überzeugen. Schnell hies es 6:1 und diesen Vorsprung konnte das Team - anders als zuletzt - nicht nur halten, sondern zweitweise auf bis zu zehn Punkte (21:11) ausbauen. Zwar wurde es am Ende noch einmal etwas enger, letztlich ging der Satz aber verdient mit 25:17 nach Höntrop.

Ohne Änderungen ging es in den zweiten Durchgang, der nach ausgeglichenem Beginn die Höntrop erneut vorne sah (8:4, 12:9). Aber die Spielgemeinschaft wollte vor deutlich größerem Publikum als angekündigt auch nicht einfach aufgeben und hielt nun immer besser dagegen. Beim 19:18 lag der TBH letztmalig vorne und konnte in der Folge nicht verhindern, dass die SG auf 22:25 davonzog.

Dieser wohl vermeidbare Satzverlust machte dem team ind er Folge deutlich zu schaffen. Die eigenen Fehler häuften sich, es fehlte der Wille beim Aufschlag und die Durchschlagskraft im Angriff. Erst mit sechs Punkten Rückstand (6:12) begann sich die Mannschasft wieder besser in Szene zu setzen.

Die Höntroper Jungs kamen wieder heran und beim 18:17 sogar selbst in Fürhung gehen. Aber es folgte eine aus Trainersicht keineswegs überragende Aufschlagserie der SG und so stand die Mannschaft beim 18:23 erneut mächtig unter Druck. Aber erneut hielt die Mannschaft dagegen und konnte sich bis zum erneuten Ausgleich herankämpfen (24:24), um dann doch mit 24:26 den Satz abzugeben.

Vogelsang-Berchum war nun absolut willensstark, auch wenn der 4.Satz erneut ausgeglichen begann (7:7). In der Folge zog das Team aber auf sechs Punkte davon (9:15). Obwohl dann auch noch Joe verletzungsbedingt raus musste, konnte der Turnbund noch einmal verkürzen (15:17). Und am Ende ging der Durchgagng mit 21:25 und das Spiel mit 1:3 verloren.

Trainerkommentar: "Leider ist es immer noch so, dass wir unser teilweise wirklich gutes Niveau nicht länger stabilisieren können. Es folgen immer wieder Einbrüche, die vor allem durch recht einfache und teils wirklich unnötige Fehler passieren. Aber genau das müssen wir schaffen, damit wir auch mal gegen ein nominell stärkeres Teams Punkte holen. So wird es Woche um Woche schwieriger den angestrebten Klassenerhalt zu schaffen."